Wie oft sollte man Hunde baden?

Das wohlige Bad für Deinen Hund? Die allermeisten Menschen lieben es, in der warmen Badewanne zu entspannen. Das gibt es bei Hunden auch, die Regel ist es aber nicht. Es ist also nicht verwunderlich, wenn Dein Hund die Flucht ergreift, wenn er merkt, dass er gebadet werden soll.

Dass ein Hund zwingend gebadet werden muss, ist eher selten der Fall. Grund können Hauterkrankungen sein, ungewöhnlich starker Parasitenbefall oder Verschmutzungen, die sich auf anderem Wege nicht mehr lösen lassen.

Es gibt aber noch einen Aspekt – und das ist unangenehmer Geruch. Wenn Dein Hund sich schonmal auf einem Feld inmitten der frisch versprühten Gülle oder in anderen unaussprechlichen Rückständen von irgendwas gewälzt hast, dann weiß Du, wovon die Rede ist. Ne, dann wollen wir, dass er möglichst schnell wieder gut riecht und sauber ist. Dein Hund sieht das vermutlich anders. Er hat sich in „was-auch-immer-gewälzt“, weil es ihm gefällt. Bei aller Hundeliebe, wir sitzen am längeren Hebel und deshalb wird gebadet, und das ist dann auch völlig in Ordnung. Einige wenige Voraussetzungen sollten wir aber unbedingt erfüllen.

Die wären:

  • Hundeshampoo (Auch Babyshampoo ist für Hunde nicht geeignet)
  • Rutschfeste Matte auf dem Boden
  • Temperatur handwarm
  • Gründlich ausspülen
  • Den Hund nicht zwingen! Sensibel bleiben für den überforderten Hund

Also: Wasser marsch... 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

AUSGEZEICHNET.ORG