Rote Verfärbungen im Fell – Was steckt dahinter?

Ihr habt einen weißen Hund und wundert Euch über rote Verfärbungen unter den Augen? Dafür kann es mehrere Gründe geben.

Liegen keine Verletzungen vor, ist es ablaufende Tränenflüssigkeit, die die rote Verfärbung verursacht. Normalerweise tränen Augen nicht, denn überschüssige Tränenflüssigkeit baut der Körper selbst ab. Passiert das nicht, beginnen die Augen zu tränen.

Bitte abklären lassen!

Rote Verfärbungen im Fell sind ein wichtiges Symptom. Es kann sich um eine vorübergehende harmlose Reizung handeln, aber auch um eine Entzündung oder Verletzung. Möglich ist aber auch, dass die Tränenflüssigkeit gar nicht abfließen kann, weil der Kanal nicht durchlässig ist. Übrigens: die Verfärbung wird durch eine biochemische Reaktion ausgelöst. Der Hund blutet nicht etwa aus den Augen.

Tränende Augen sind bei Hunden keine Seltenheit und in der Regel gut zu behandeln. Es genügt aber nicht, die roten Stellen zu reinigen!

Für alle anderen Verunreinigungen gilt: Bitte nur Hundeshampoo verwenden, da die Haut von Hunden ist sehr viel dünner als die von Menschen. Außerdem hat einen deutlich höheren ph-Wert. Das berücksichtigen die Hersteller von Hundeshampoo. In unseren Stores findest Du gut verträgliche Spezialshampoos für alle Fellarten. Lass dich beraten!

Kleiner Tipp: Mit einem Hundebademantel wird das Trocknen zum Kinderspiel! Der Stoff saugt die Feuchtigkeit schnell auf und der Hund kann sich schütteln, ohne die Umgebung unter Wasser zu setzen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

AUSGEZEICHNET.ORG